Persönlichkeitsentwicklung / Bewusstseinsarbeit

Vorbereitung Familienstellen

Wie bereite ich mich auf eine Familienaufstellung vor?

Eine gute Vorbereitung ist insofern notwendig, da durch die Beschäftigung mit der Thematik etwas anfängt, sich in Ihnen zu bewegen. Darüber hinaus kann das Beschäftigen mit Ihrer eigenen Familie und Ihren Ahnen dazu führen, dass Sie Stränge und Zusammenhänge über Generationen hinaus erkennen und somit erste Lösungsansätze zu der Familienaufstellung selbst mitbringen.

Je lockerer ihr “System” ist, desto leichter werden Sie Lösungen finden. Natürlich ist es - meiner Meinung nach - auch die Aufgabe des Aufstellers, Sie in diesem Prozess zu begleiten. Nichtsdestotrotz ist es leichter, über Tage/ Wochen gereifte Prozesse zu wandeln, als wenn alles sehr überraschend am Tag selbst passiert.
Die erste Frage, die Sie sich stellen sollten, ist: was ist mein Wunsch an die Aufstellung? Anders formuliert: was ist nach der Aufstellung anders? Was möchten Sie erkennen? Was möchten Sie lösen? Was darf sich wandeln? Seien Sie hier so konkret wie möglich und gleichzeitig so kurz wie möglich. Gern können Sie sich das auch visualisieren, um schon einmal ein "Vorabgefühl" davon zu bekommen.

Danach würde ich Ihnen empfehlen, ein Genogramm anzufertigen: Gehen Sie also wirklich in die Ahnenforschung und beschäftigen Sie sich mit Ihren Vorfahren. Gut ist es zu probieren, einen roten Faden erkennen zu können. Dafür fangen Sie bei sich selbst an. Welches Symptom trage ich/ beschäftigt mich? Was ist die Thematik dahinter? Was könnte dieses Symptom ausgelöst haben? 

Danach beschäftigen Sie sich mit Ihren Eltern, danach mit den Eltern Ihrer Eltern und so weiter. Ein Genogramm zum runterladen befinden sich links. Wichtig dabei ist es, auf wirklich große Sachen zu achten. Dass Oma Lieselotte Käse mag, ist zwar interessant, aber höchstwahrscheinlich nicht so bewegend für die Familienseele. Gute Fragen, die Sie sich stellen können, wären: Was war das Lebensthema meiner Ahnin X? Was war das traumatischste Erlebnis? Krieg? Vergewaltigung? Flucht? Große unerfüllte Liebe? Große Ungerechtigkeiten, die nicht verarbeitet wurden?

Gehen Sie so Ihre Ahnen durch und schauen Sie dabei auch auf Ihre eigene Reaktion. Welche Geschichte bewegt Sie emotional am meisten und was genau daran? Wo haben Sie Mitgefühl und wo fühlen Sie eher Hass oder Unverständnis?

So vorbereitet, helfen Sie sich selbst und dem der Sie leitet ungemein und sind bereits ein kleines Stück weiter auf Ihrem Weg zurück zu sich selbst.

Falls Ihnen dies Schwierigkeiten bereitet, kann auch ein Vorabgespräch, also ein paar Tage/ Wochen vorher, Klärung bringen.

Haben Sie Lust auf eine Aufstellung bekommen, dann melden Sie sich gleich an.

    In welcher Rolle möchten Sie bei der Aufstellung teilnehmen?

    Wann?


    Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit allen weiteren Informationen zu der Aufstellung. Coach Chris Lange behält sich das Recht vor, die Teilnahmebestätigung einseitig zu widerrufen und den Tag/ Wochenenden abzusagen. In diesem Fall wird Ihnen die gezahlte Gebühr umgehend zurück erstattet. Darüber hinaus gehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Eine Abmeldung ist bis 8 Wochen vor Beginn der Aufstellung kostenfrei und wird lediglich mit 10€ Bearbeitungsgebühr berechnet. Danach ist eine Stornierung nicht mehr möglich.
    Widerrufsrecht:
    Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung jedoch nicht vor Vertragsschluss. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:
    Coach Chris Lange, Brauerstr. 11, 16321 Bernau Bei Berlin
    E-Mail: info@coachchrislange.de